Einmal Hovi-immer Hovi. Nachdem wir bereits seit 2009 mit dem berühmt-berüchtigten Hovawart-Virus infiziert sind, war es für uns nach dem Tod unseres ersten Rüden klar, dass nur wieder ein Hovawart in Frage kommt. So hat uns der Weg in das 650 km entfernte Gladbeck geführt, zu den Züchtern Andrea und Michael Schneider, wo wir mit Angus unseren Traumrüden gefunden haben.


Der erste Besuch

und vier Wochen später darf er mit uns
nach Hause fahren

Angus heue